Firmenbiografie

„Aus der Liebe zum Schuh entstand die Begeisterung für „das Schuhe verkaufen“. Es fordert immer wieder heraus, sich neu zu orientieren, die Wünsche der Kunden zu erkennen, zu verstehen und umzusetzen.“
Dieses kurze Zitat aus der Chronik zum 90-jährigen Bestehen unterstreicht, dass die Familie op de Hipt seit nunmehr über 100 Jahren immer wieder modisch aktuell, ausgefallen, vielleicht auch etwas „anders als andere“ ihre Kunden für sich gewinnt.

Am 01. Mai 1900 begann Johann op de Hipt in einer kleinen Werkstatt in Geldern Schuhe zu reparieren.
1925 wurde in Kamp-Lintfort auf der Moerser Straße das erste Schuhgeschäft eröffnet. Hermann op de Hipt und seine Frau Josefine legten den Grundstein für das Geschäft „der Schuhanzieher“.

Johann op de Hipt Schuhwaren
Josefine und Hermann op de Hipt
Schusterwerkstatt
Verkaufswagen
Mitarbeiter Filiale Geldern

Mit dem Einstieg der Söhne Josef, Heinz und Hans op de Hipt begann 1957 in Verbindung mit der Eröffnung einer Filiale in Geldern, die Ausweitung des Unternehmens. Neue Standorte am gesamten Niederrhein kamen in den 70er Jahren hinzu und die Zahl der Mitarbeiter stieg bis heute auf über 200 an.

Seit 1981 vertreten Andrea Willicks, geb. op de Hipt und ihre Brüder Markus und Uli op de Hipt die 4. Generation im Familienunternehmen. Die Strategie, stets innovativ neue Wege zu gehen, wird konsequent beibehalten. Anfang der 80er Jahre erweiterte die Familie op de Hipt ihr Angebot und der „Sport Palast“ wurde eröffnet.


Familie op de Hipt

Zu Beginn des neuen Jahrtausends fiel die Entscheidung, zum Erwerb des ABC Gebäudes im Herzen der Stadt Kamp-Lintfort, womit ein neuer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte gelegt wurde. Mit dem Neubau des „Sport Palastes“ und des „Mode Palastes“ direkt neben dem ABC-Gebäude und einem neugestalteten Vorplatz ist inzwischen ein  Anziehungspunkt über die Grenzen der Stadt hinaus entstanden.

Die Familie op de Hipt betreibt heute über 25 Filialen. Dies sind neben den Fachgeschäften „Ihr Schuhanzieher“ in Geldern, Kleve, Neukirchen-Vluyn und M&U Moers, die „Mephisto Shops“ in Duisburg, Köln, die „Schuh  Paläste“ in Kamp-Lintfort, Voerde, Willich, und Moers, die „Rieker Stores“ in Duisburg, Neuss, Aachen, Essen, Bochum, Wuppertal, Dortmund, Mülheim a.d. Ruhr, Remscheid und Recklinghausen. Des weiteren zählen dazu die „Sport Paläste“ in Kamp-Lintfort, Wesel und Krefeld, sowie das Shoe Outlet in Kleve. Das neueste Projekt der „Mode Palast“ führt die angesagtesten Modelabels und Accesoires für Damen und Herren auf ca. 2.000 qm.

„Schuhe, Mode, Sport und mehr“ bleibt die Vision der Familie op de Hipt, wobei auch das „mehr“ mit einem großen Spektrum kultureller Veranstaltungen regelmäßig Besucher in die Gewölbe des „ABC Kellers“ führt.

„Ein Unternehmen kann nur so gut sein wie seine Mitarbeiter, diesen Leitsatz leben wir und sind auf die niedrige Fluktuation besonders stolz“, erläutern die Geschwister op de Hipt die Geschäftsphilosophie. „Unser Ziel ist es, durch frühzeitiges Erkennen neuer Trends auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erfolgreich zu sein und so Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen. Dabei setzen wir auf die Erfahrung unserer über 115-jährigen Geschichte als Familienunternehmen.“